Die Corona-Pandemie hat im heurigen Jahr auch die Form der Qualifizierungsmaßnahmen gewaltig verändert. Vermehrt werden Distance Learning Einheiten angeboten, die in Kombination mit Präsenzphasen flexible, individuelle Lösungen darstellen.
Kompetente MitarbeiterInnen kümmern sich um Ihre Anliegen, leiten Sie an die zuständigen Personen weiter und informieren Sie umgehend über weitere Vorgangsweisen.

Die Telefonnummer 03573 6060 6060 ist von MO-FR von 09.00 Uhr – 11.00 Uhr zusätzlich zum Empfang besetzt. Über die Mailadresse hotline@szf.at können Sie alle Anfragen auch elektronisch stellen.

Wir freuen uns, Ihnen dieses neue Service anbieten zu können.

Das Team des KundInnenservice



19.11.2020
Durch die vielen Vorbereitungen, technischen Investitionen und pädagogischen Konzepte, die wir in den letzten Monaten getätigt und erarbeitet haben, ist es uns möglich, einen Großteil unserer TeilnehmerInnen im Bereich Distance Learning zu betreuen. Nur bei sehr praxisorientierten Maßnahmen, beispielsweise in unseren Werkstätten, an den Maschinen oder im Küchenbereich, wird weiterhin auf Präsenzbetrieb gesetzt. Durch unser spezielles Präventionskonzept und strenge Hygienevorschriften ist es auch weiterhin möglich, ein entsprechendes Umfeld vor Ort mit Unterkunft und Verpflegung anzubieten.

Trainerinnen und Trainer kümmern sich im Home Office oder vor Ort um alle Anliegen unserer TeilnehmerInnen, die somit ihre Ausbildung ohne Unterbrechung und Zeitverzögerung fortsetzten oder abschließen können.


17.11.2020
Herausfordernde Zeiten verlangen nach kreativen Lösungen. Das haben die Verantwortlichen des Schulungszentrum Fohnsdorf umgesetzt, wo dieser Tage die bekannte Jobmesse erstmals Online angeboten worden ist. „Insgesamt dreizehn bekannte Betriebe aus der ganzen Steiermark haben sich präsentiert und ihr Jobangebot per Livestream dargestellt“, so Organisator Otto Liebminger vom Schulungszentrum Fohnsdorf. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des SZF konnten, auf verschiedenste Örtlichkeiten im Haus aufgeteilt, an den Präsentationen teilnehmen, die Unternehmen kennenlernen und auch per Chat mit diesen in Kontakt treten. Auch Bewerbungsgespräche konnten direkt vereinbart werden.

„Die Zeiten sind spannend. Daher vielen Dank, dass das SZF die Möglichkeit geschaffen hat, Absolventen, TeilnehmerInnen und Firmen zueinander zu bringen. Ich darf rückmelden, dass es richtig Spaß gemacht hat!“, sagt Bernhard Muhr vom Frohnleitner Technologieunternehmen Komptech.

Gesucht wurden und werden Fachkräfte unterschiedlichster Branchen, sowohl im technischen Bereich als auch im Tourismus. „Für die TeilnehmerInnen hat der Besuch eines Online Jobdays denkbar wenig Hürden. Sie können ganz einfach von einem beliebigen Ort, sogar mobil von unterwegs teilnehmen. Zusätzlich wird der Content aufgezeichnet und bleibt auch nach Ende des Jobdays noch für die TeilnehmerInnen abrufbar“, so Otto Liebminger abschließend

AMS Landesgeschäftsführer Mag. Karl Heinz Snobe nahm diesen ersten Online-Jobday zum Anlass, um über die aktuelle Arbeitsmarktsituation in der Steiermark zu informieren.
Unsere hohen Hygienestandards sowie weitreichende Präventivmaßnahmen machen es möglich, dass Sie ihre Qualifizierung auch in den kommenden Wochen weiterführen oder abschließen können.

Bitte halten Sie sich an die verschärften Vorschriften der Bunderegierung für unseren Bereich – Maskenpflicht in allen Räumlichkeiten des SZF – damit wir einen weiteren Lockdown im Erwachsenenbildungsbereich verhindern können!

Danke für Ihre Mithilfe!


02.11.2020